Bootstrap Image Preview Bootstrap Image Preview Bootstrap Image Preview Bootstrap Image Preview

Geradegängige Modulbänder

Modulare Gliederbänder aus Kunststoff sind in den letzten Jahrzehnten in vielen Produktionsbereichen zum fixen und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil in der Fördertechnik geworden.

Anwendungen von Lebensmittelproduktion (angefangen bei Backwaren über Fleisch, Geflügel und Gemüse bis Fertiggerichte) über Getränkeindustrie, Wellpappe-Erzeugung, Möbelproduktion, Logistikstrecken bis zu Fertigungslinien in der Automobilindustrie sind nur einige der vielen Anwendungsgebiete für modulare Gliederbänder.

Die Vorteile der unterschiedlichen Bauarten liegen unter anderem im einfachen Fördereraufbau, dem positiven Antrieb über Kettenräder und in der Querstabilität (macht zB. seitliches Aufschieben möglich).
Flüssigkeits-/Luftdurchlässigkeit ermöglichen Abtropf- und Trocknungsanwendungen. Einfache Montage/Demontage sowie die Möglichkeit, einzelne Module im Schadensfall schnell und ohne spezielle Werkzeuge austauschen zu können halten Stillstandszeiten extrem niedrig und bieten hohe Kosteneffizienz.

Die verschiedenen geradgängigen uni-Modulbänder sind mit Ihren Eigenschaften auf die speziellen Anforderungen der Anwender abgestimmt wie zB: Reinigbarkeit, Verschleißfestigkeit,  hohe Belastbarkeit. Sie kommen in horizontalen Förderern und Staustrecken als auch in Steigförderern mit oder ohne Gummibeschichtung bzw. mit Produktmitnehmern zum Einsatz.



« zurück

Direkt zum gewünschten Begriff: